StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Die Stadtmitte

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Jen
Held
avatar

Anzahl der Beiträge : 109
Anmeldedatum : 28.07.09
Alter : 26
Ort : Hessen

BeitragThema: Re: Die Stadtmitte   Mi Jul 29, 2009 2:10 pm

''was willt du mit nem normalen Hund?''

Schnaubte sie frech. ''Ich hab keine Kräfte mehr.''
Log sie. Sie würde ihre Kräfte eh niewieder benutzen. Sie wollte doch nur
normal sein mehr nicht. Zwei jahre lang hatte sie hier gelebt und es wusste
keiner von ihren Kräften. Sollte sich das alles wegen Cherry nun ändern?
Was sollte aus all ihren Freunden werden? Nein, sie würde nicht mitkommen.

''Versuch was du willst Cherry, mich bekommt ihr nicht in eure Sammlung..''

Sie kehrte ihnen den Rücken zu und ging ein paar Schritte. ''Vielleicht hat sie
ja etwas, was nützlich für deinen Trupp sein kann.'' Ihr Blick fiel auf Kira.
''Ich jedenfalls nicht.'' Sie ging weiter.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://shadesofgrayrpg.forumieren.com
Cherry
FBI
avatar

Anzahl der Beiträge : 227
Anmeldedatum : 28.07.09
Alter : 24
Ort : Köln

BeitragThema: Re: Die Stadtmitte   Mi Jul 29, 2009 6:31 pm

Cherry sah Jen an "Du bist kein normaler Hund...Die Kräfte kann man nicht verlieren!"
Die Nackenhaare von Cherry stellten sich auf und ihre leftzen zuckten leicht..
Ein Paar sekunden blieb sie auf einer stelle stehen. Sie sah zu Boden und versuchte
sich wieder zu beruhigen. Dann sah sie auf und drehte sich um.

"Mach was du willst..wenn du nicht mitkommst zum FBI dann sehen wir uns sowieso
noch!" Cherry sah zu Kira..
Ich glaube sie hat keine ..oder doch? aber dann hätte sie doch schon längst was
gesagt..naja ich seh sie bestimmt nochmal
dachte sich Cherry
"Ich muss weiter..muss mich ja noch um meinen Job kümmern..
man sieht sich" Cherry lief los.
Sie hoffte woanders noch andere Tiere mit Kräften zu treffen.

--> Play Balchelor Alley
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jen
Held
avatar

Anzahl der Beiträge : 109
Anmeldedatum : 28.07.09
Alter : 26
Ort : Hessen

BeitragThema: Re: Die Stadtmitte   Mi Jul 29, 2009 6:55 pm

Die Hündin drehte sich um als sie merkte das Cherry verschwunden war.
Sollte sie ihr folgen? Sie war schliesslich ihre Freundin. Sie drehte sich um und sah
Kira an.

''Warte kurz hier'' sprach Jen und machte sich auf den Weg.

--> Play Balchelor Alley
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://shadesofgrayrpg.forumieren.com
Rumo
Streuner
avatar

Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 28.07.09

BeitragThema: Re: Die Stadtmitte   Mi Jul 29, 2009 8:09 pm

Kira sah zum Himmel hinauf. Sie hatte schon zu viel Zeit mit den beiden Hündinnen verschwendet. Sie würde ihnen nicht erneut folgen, auf keinen Fall.
Die Dämmerung senkte sich über die Stadt wie ein bedrohlicher Schatten, nur die helle Scheibe des Mondes erleuchtete die finsteren Gassen. Kira schauderte. Das kleine Brötchen vom Morgen hatte ihren Appetit nicht gestillt. Sie hatte Hunger und sie fror. Die kühle Nachtluft einatment schlich Kira aufmerksam durch die düsteren Straßen, Deckung suchend hinter Häuserecken und Müllcontainern.
Wo sollte sie etwas Essbares finden? Mit funkelnden Augen musterte Kira die finstere Stadt, in der Leuchtreklamen flackerten und hektisch die letzten Zweibeiner umher eilten und sich in ihren Gebäuden einschlossen.
Den matten Schein der Straßenlaternen meidend tänzelte Kira über den Asphalt. Ein alter Mann mit einer weißen verdreckten Schürze stürmte aus einem Gebäude an dessen Wand in schwarzen Lettern 'Williams Metzgerei' prangte. Kira leckte sich die Lefzen. Eine Metzgerei - eine Grube des Fleisches!
Der Inhaber des Ladens, dessen Namen William zu sein schien, wischte sich seine Hand an der dreckigen Schürze und trat in die kalte Nachtluft.
Kira beäugte ihn argwöhnisch. Er hatte die Tür noch nicht verschlossen.
William schaute sich um, als hatte er etwas im Schatten gesehen, das sich regte. Dann aber wandte er sich um. Er hob einen klimpernden im Mondlicht funkelnden Gegenstand aus seiner Hosentasche, führte ihm zum Schlüsseloch. Und dann hörte er ein lautes, energisches Bellen. William fuhr zusammen, ließ den Schlüssel vor Schreck fallen und blickte sich panisch um. War da ein Hund in der Dunkelheit? Dann war er sich im Begriff, den silbrigen Schlüssel wieder aufzuheben und bückte sich angestrengt. Langsam. Viel zu langsam.
Und Kira war schnell. Mit einem großen Satz sprang sie auf den Bürgersteig, nahm den Schlüssel in ihr Maul und schleuderte ihn auf die Straße. Sie funkelte den zu Tode erschrockenen William an, der erst eine Weile erstarrt da stand, sich aber dann doch dazu bequemte, seinen Schlüssel von der Straße zu holen.
Kira nutzte diese Gelegenheit. Sie streckte ihr schmale Schnauze durch den geöffneten Türspalt und schob sich rasch hinein. Der schmackhafte Geruch von Fleisch umspielte ihre Nase. Endlich gutes Essen! Sie schlich hinter die Theke der Metzgerei und fiel über die Reste her, die die Kunden zurück gelassen hatten.
Kira schnappte nach den Fleischlappen, kostete von teuerster Putenbrust, von Salamischeiben und Rindersteak. Sie verspeiste gepfefferte Würste und Hühnerschenkel. Als sie satt war, leckte sie sich mit der Zunge über die Lippen. Haah, das hatte gut getan.
Kira blickte aus der gläsernen Tür hinaus. Der Mann stand noch immer verschreckt da und hielt in der zitternden Hand den silbrigen Schlüssel.
Er konnte Kira nicht hier einschließen, aber da sie ihren Hunger gestillt hatte, bestand kein Grund länger zu verweilen. Mit eleganten Schritten verschwand Kira aus der Metzgerei, nicht ohne William einen triumphierenden Blick zu gönnen; und beschloss, den fernen Wald aufzusuchen.
...

--> DER SCHMALE WALDPFAD.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jen
Held
avatar

Anzahl der Beiträge : 109
Anmeldedatum : 28.07.09
Alter : 26
Ort : Hessen

BeitragThema: Re: Die Stadtmitte   Mi Jul 29, 2009 8:53 pm

Jen kam um die Ecke wo sie Kira zum letzten mal gesehen hatte und sie war weg!
Hm... Vielleicht war sie hungrig geworden und hatte sich was zu essen geholt. Immernoch
mit offenem Fang hächelte sie und ließ sich auf die Hinterbeine sinken um auf Kira und Cherry zu warten.

Langsam wurde ihr langweilig.. Wo blieben die bloss? Sie kehrte wieder um.

Play schmaler Waldweg
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://shadesofgrayrpg.forumieren.com
Rumo
Streuner
avatar

Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 28.07.09

BeitragThema: Re: Die Stadtmitte   Fr Jul 31, 2009 1:35 pm

Kira stolzierte durch die neblige Stadt. Die Sonnenstrahlen drangen kaum durch die verschleierten Wolken und die Straßen waren in einen müden Grauton getaucht.
Scheppernde Autos jagten über den Asphalt, hinterließen eine stinkende Qualmwolken. Kira keuchte. Sie verabscheute Menschen und ihre protzigen Erfindungen. Nur weil sie zu faul zum Laufen waren und lieber auf ihren schwabbeligen untertrainierten Muskeln saßen, erschufen sie diese umweltverpestenden Maschinen!

Mit vor Zorn funkelnden Augen tapste Kira durch eine finstere Gasse. Lange, dunkle Rohre schlängelten sich an verdreckten Häuserwänden. Große Container und Abfallsäcke, aus denen Müll quoll, stapelten sich auf dem feuchten Apshalt.
Kira schauderte. Was für eine ekelhafte Gasse! Und plötzlich nahm sie einen Duft war - über allen anderen Müllgerüchen von Bananenschalen, Konservendosen und Pappkartons, roch sie plötzlich etwas Genießbares.

Von Müll umringt wühlte Kira sich durch den Abfall, kam sich dabei unheimlich lächerlich und schmutzig vor. Doch schließlich fand sie, was sie suchte - ein angenagtes Steak. Gierig fiel sie darüber her, verschlang es in zwei Happen und leckte sich die Lippen. Hatte sich das Müllwühlen doch gelohnt.
Ihr Appetit war noch lange nicht gestillt und Kira sah es als Anspurn, weiter die Abfälle der Menschen, die manchmal gar nicht so übel waren wie sie rochen, zu durchsuchen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ganemi

avatar

Anzahl der Beiträge : 68
Anmeldedatum : 28.07.09
Alter : 27
Ort : Nordrhein-Westfalen

BeitragThema: Re: Die Stadtmitte   So Aug 09, 2009 8:00 pm

Die Luft wirkte komplett anders, sobald man die Balchelor Alley verließ. Hatch trat hinaus in die Straße und sog sie ein. Sie stank nicht mehr nach Müll, sondern nach Autoabgasen. Was für eine erfrischende Abwechslung.
Der späte Sonennuntergang färbte den Himmel in ein dunkles Lila, welches zum Horizont hin in ein Magenta überging. Einige Sterne waren bereits auf dem Himmel zu sehen; auch die flache, leuchtende Scheibe des Mondes war nicht zu übersehen.
Zu dieser Zeit gab es weniger Menschen auf der Straße als tagsüber, doch das hieß nicht, dass es wenige waren. Das hier war Seattle, eine Stadt, die nie schlief. Sogar in der Nacht, in der es eigentlich dunkel sein sollte, erleuchteten Neonreklamen die Straßen. Die Menschen pssten sich nicht ihrer Umgebung an; sie passten die Umgebung an sich an.
Zielstrebig führten die Pfoten des Hundes ihn in eine bestimmte Richtung. Er schlängelte sich zwischen Menschenbeinen über den Bürgersteig. Es war nicht besonders schwierig, da die Menschen einem Streuner freiwillig aus dem Weg gingen. Womöglich dachten sie, er hatte eine nsteckende Krankheit. Oder sie ekelten sich vielleicht auch nur vor seiner Unreinheit.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://ganemi.deviantart.com/
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die Stadtmitte   

Nach oben Nach unten
 
Die Stadtmitte
Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: RPG Bereich :: Die Stadt-
Gehe zu: